· 

Tag 1 von der Ferienfotowoche - Rostock

Eine ganze Ferienwoche für die Fotografie - vier Schüler/innen sind dabei und ich freue mich über so wissbegierige junge Menschen. Wir starten mit einer Einführung der vielen Rädchen und Einstellmöglichkeiten an der Kamera. Vorher fertigen wir uns unser eigenes Notizbuch für die Woche an und die Schüler/innen schreiben die Grundlagen der Fotografie selbst ein. So bleibt das Gehörte einfach besser in Erinnerung und die Notizen können bei Bedarf wieder rausgeholt werden.

Die süßen Naschmäuse dienen gleich als Models, zum Verständnis, wofür die Blende gezielt genutzt werden kann. 

Danach geht es aber raus in die Sonne, warm eingepackt. Kleine Dinge entdecken und Unschärfe zum spielen nutzen. Die kleinen Dinge am Wegesrand sehen, umdrehen, gegen die Sonne fotografieren und das Auge schweifen lassen. Ich bin jedes mal wieder begeistert, was es täglich neu zu entdecken gibt. Meine jungen Teilnehmer/innen zücken die Kameras und lassen sich nicht zweimal zum klicken auffordern. Im Tunnel schießt dann Teilnehmer Torben noch ein cooles Foto. "Die Gang" nenne ich das Bild - einfach ein super Blick!

Zurück im Studio wird sich mit Pizza gestärkt, aufgewärmt und die Studioblitze werden ausprobiert. Die Vier sind nun alle aufgetaut und haben miteinander Freude. Alle gehen mit Vorfreude auf unseren Ausflug am nächsten Tag nach Hause. Ich bin glücklich den Nerv der jungen Menschen getroffen zu haben und plane gleich meine Berichte für meine Leser.

Hier die Eindrücke von gestern, sind Sie gespannt auf die nächsten Reportagen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0